In Anlehnung an: "ein deutsches Leben"

 

 

Die Gemeinsamkeit von Artikeln der Islamkritiker und Flugblätter der Weißen Rose!

 

***

 

Ich habe schon oft erwähnt, dass es nach der iranischen Revolution bloß zwei Fernsehprogramme gab.

Auf dem einen Kanal liefen endlose Propaganda-Reden von Emam 1, bis zum Emam 666, auf dem zweiten meist Filme über Hitler!

Kurzes Briefing seitens meiner Mutter, um mir die Angst vor den Nazis zu nehmen war:

„Wir sind Arier! Die tun uns nichts! Selbst während dem zweiten Weltkrieg haben sie uns im Großen und Ganzen in Ruhe gelassen.

Damals war ich nicht älter als neuen.

 

***

 

Nun holt mich mit 44 Jahren tatsächlich die deutsche Geschichte ein und zwingt mich auf Spurensuche zu gehen.

Was meinte meine Mutter denn damals?

Wie kam es, dass Hitler uns in Ruhe ließ?

Was geschah genau und warum?

In wie fern beeinflussen die Geschehnisse von damals, unser heutiges Leben?

Wie haben sich die Menschen befreien können?

Fragen über Fragen, auf die ich unbedingt Antworten haben möchte.

Mischen wir doch um Antworten zu bekommen, den Orient mit dem Okzident!

 

***

 

Zitat Von Brunhilde Pomsel.

" Offene Kritik? "Das war nicht möglich, oder man musste sein Leben dafür einsetzen." So wie die Mitglieder der "Weißen Rose". "Es war jedoch dumm von ihnen, dass sie solche Dinge taten. Wenn sie den Mund gehalten hätten, dann lebten sie heute noch", ist sich Pomsel sicher und bedauert das grausame Urteil gegen die Studenten, die Flugblätter gegen das Naziregime verteilt hatten und deshalb hingerichtet wurden, "wegen eines scheiß Papiers". Zitat ende

 

***

 

Im Jahre 2017 werde ich aus Freundschaft, aus Angst um mich und meiner Familie gebeten, meine Artikel die ich hier und da veröffentliche sein zu lassen, mich zurück zu halten, weniger präsent zu sein, damit mir nichts Schlimmes passiert!

 

Ich werde mir nie anmaßen zu behaupten, meine Arbeit wäre nur annähernd so bedeutend und wertvoll, wie die der Weißen Rose.

Jedoch ist die Einstellung zu meinen bescheidenen Artikeln die gleiche.

Am Ende wird man über mich/uns Islamkritiker sagen:

„Selbst schuld! Wegen scheiß FB!

Hätten SIE ALLE damit aufgehört…..“

Ja, was dann?

Was passiert wenn wir alle damit aufhören?

Was wäre passiert, wenn die Weiße Rose es damals gelassen hätte?

Nicht gewarnt hätte?

Nicht aufgeklärt und gekämpft hätte?

 

***

 

Zitat Von Brunhilde Pomsel: „ Schuldig sei sie nur, wenn man dem ganzen deutschen Volk vorwerfe, Hitler zur Macht verholfen zu haben.

"Das sind wir alle gewiss gewesen, auch ich." Zitat ende

 

***

 

Wer schweigt ist ein Mittäter!

Heute ist Deutschland gespalten und ich klage jeden einzelnen an, der durch sein Schweigen den Zerfall Deutschlands durch Invasoren beschleunigt.

Soviel zu den Aussagen einer Frau aus dem Okzident.

 

***

 

Blicken wir doch nun zum Orient und schauen uns an, wie die Probleme behandelt worden sind.

Zum Glück gab es in der härtesten Zeit, großartige, großmütige Helden wie Abdol-Hossein Sardari, die nicht tatenlos zugeschaut haben.

Ein Held der aus reiner Menschenliebe sein eigenes Leben aufs Spiel gesetzt und so viele gerettet hat, wie es ihnen nur möglich war.

Ich versuche sein Engagement, sein großes Werk in wenigen (meinen) Worten zu verfassen:

Er stellte Juden Pässe aus, in denen bloß die Herkunft (Iraner und somit Arier) standen, jedoch keine Informationen über ihre Religion. Damit rettet er tausenden das Leben.

Zudem gaukelte er Hitler vor, die Juden gäbe es so nicht mehr im Iran und somit wären alle so oder so ARIER! (Anbei der ausführliche Link.)

 

Es gibt Helden, jedoch suchen wir sie vergeblich in unseren Träumen.

Wir selbst bestimmen UNSERE TATEN.

Unser Glück, unsere Zukunft liegt NOCH in unserer Hand.

Herr Sardari, mögen Sie in Ruhe und purer Glückseligkeit ruhen.

Ich ehre Sie.

 

Aghaye Sardari, roohetan shad, yadetan gerami

 

 

„Abdol-Hossein Sardari (* 1895; † 1981 in Nottinghampersisch عبدالحسین سرداری) war ein iranischer Diplomat, der während des Holocausts vielen Juden das Leben rettete; er wird oft als „Irans Schindler“ bezeichnet. Sardari war der Onkel von Fereydoun Hoveyda.“

 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Abdol-Hossein_Sardari

 

 

https://www.welt.de/kultur/kino/article163420354/Die-Sekretaerin-von-Goebbels-erzaehlt-Ein-bisschen.html

 

 

http://www.focus.de/wissen/mensch/nationalsozialismus/brunhilde-pomsel-nichts-gewusst-gehoert-gesagt-goebbels-sekretaerin-ist-tot_id_6565790.html