"Lügen können Kriege in Bewegung setzen, Wahrheiten hingegen können ganze Armeen aufhalten.“

Otto von Bismarck


Die Wahrheit ist das der Islam nie etwas friedliches auf die Beine gestellt hat, oder es je tun wird. Trotz intensiver lebenslanger Suche habe ich nichts Anerkennungswertes an ihm gefunden.

Ich hatte unfreiwillig Koran und Islamunterricht.....

Ich habe stundenlang Zeit in Moscheen verbringen und beten müssen...

Ich musste Nächte lang den Koran auf meinem Kopf tragen um erleuchtet zu werden...!


Außer Spesen, nichts gewesen.


Hinterher ist man meistens klüger.                                                                          Für das was hinterher passiert, gibt es unzählige Beweise. 

Jedoch sind heute genauso viele leider nicht klüger. 

Vielleicht hat ihre Welt einen Reset-Knopf! 

Meine Welt hat ihn nicht. 

Leider!!!


Die bittere Wahrheit ist, dass unzählige Menschen in Form einer Selbstgeißelung ihre Werte aufgeben, um GUT dazustehen. 

Was sie dazu treibt, welche Sünde sie aus ihrer Meinung wieder gut machen, ist ihre Sache.

Ihre alleinige Sache ist es aber nicht, wenn sie andere mit in den Abgrund ziehen und ihren Untergang nicht nur beschwören, sondern auch herbeiführen.


Was immer in Deutschland passiert ist, gehört der Vergangenheit an. Die schuldigen sind längst verstorben. Gott möge sie in der Hölle schmoren lassen. Sollten sich Muslime tatsächlich kollektiv im Himmel befinden, möge er sie in diesem Falle im Himmel lassen, denn dort sind sie unter gleichgesinnten und gut aufgehoben. 

Die Sympathien des dritten Reiches für Muslime ist wohl vielen bekannt. Sie fühlten sich miteinander auf solch eine grausame Art und Weise verbunden, die es mir eiskalt den Rücken runterlaufen lässt.

Wenn man bedenkt, dass noch nicht einmal Tiere ihre Kinder alleine lassen, oder bewusst Gefahren aussetzen, darf man sich doch fragen, warum es die Neuankömmlinge tun?

Wenn man bedenkt, wie oft sie beteuern, dass sie studiert haben, fragt man sich:

Haben sie nerven aus Stahl, so dass sie während eines Krieges studieren konnten, oder war der Krieg nicht überall vertreten? 

Ich jedenfalls musste eine Mathe-Arbeit in der 3. Klasse in Teheran während eines Bombenangriffes schreiben. 

Ich konnte kaum den Stift vor Angst halten, geschweige denn etwas  lernen. Hätte ich mich geweigert, an dem Unterricht teilzunehmen, hätte man meine Eltern „abgeholt“!


Wenn nicht überall im Land Krieg herrscht, warum suchen diese Menschen nicht den Schutz an erster Stelle in ihre Heimatländer? 

So wie wir seiner Zeit im Iran Nacht für Nacht aufs Land gefahren sind, um nicht im Bombenhagel der Iraker zu sterben. Kellerräume reichen irgendwann nicht mehr aus. Das ist mir alles bewusst und vor allem bekannt, mehr als es mir lieb ist... 


Dennoch haben wir unsere Heimat nicht einfach aufgegeben, wir sind nicht hergekommen um VORSORGLICH Asyl zu beantragen. Unsere Flucht wurde durch schlimmere Sachen verursacht.


Wenn jemand vor abscheuliche Taten, bestialische Verbrecher geflohen ist, kehrt er dann wirklich nachdem ihm in Deutschland Schutz gewährt worden ist dorthin zurück?

Wäre ein Jude während des 3. Reiches, den man aus dem KZ befreit hat und zum Beispiel nach Amerika geflogen hat, freiwillig nach Deutschland zurückkehrt, um in genau diesem Land Urlaub zu machen?

Es hat mich wirklich umgehauen, als ich gelesen habe, dass diese Touristen „vorsorglich“ einen Asylantrag gestellt haben. 

Himmel Herr Gott, Deutschland ist doch kein Risiko-Versicherer! Was soll denn der Unsinn?

Diese Menschen machen aus dem Asylverfahren einen Witz und versperren damit den Weg für diejenigen die tatsächlich in Gefahr sind. 

Was für ein Mensch tut so etwas? 

Das ist hinterhältig, boshaft und widerwärtig.


Es ist als ob man einem halb verhungerten Waisenkind das Brot klaut...

Als ob man ein Mädchen mehrfach vergewaltigt und es zum Sterben auf die Straße legt...

Als ob man alte wehrlose Menschen beklaut oder schlägt...

Als ob man auf die Polizei in der respektlosesten Art und Weise angreift...

Als ob man trotz erhaltenen Leistungen vom deutschen Staat, bedürftigen das Essen bei der Tafel abgreift...

Als ob man sich im Namen seines Glaubens in die Luft sprengt, mit dem LKW über Menschen rollt, mit Messer auf sie losgeht, oder sich ihren Tot herbei sehnt……

Als ob man die Kultur seiner Retter mit den Füssen tritt ....

Als ob man ihnen ihre eigene Religion nicht nur schlecht redet, sondern auch noch versucht zu verbieten...


ALS OB MAN.... OHHH... JAAAA... ALLES SCHON PASSIERT!


Wer hier noch von Einzelfälle spricht, hat wahrscheinlich den gleichen Mathe-Unterricht gehabt wie ich im Iran! 


Nur die Gutmenschen, diese blinde "Dumm-Menschen"…nur sie arbeiten weiter tapfer mit vollem Einsatz daran alles zu Grunde zu richten, was sich ihnen in den Weg stellt.

 

Der Islam bringt Gewalt und Krieg mit sich, das ist seine einzige Bestimmung. 

Dafür ist er erschaffen worden. 

Der Krieg bringt den Tod, Schmerz, Hungersnot, Zerstörung und den Zerfall der Zivilisation mit sich.

 

Der Kampf gegen den Islam ist kein Kampf gegen eine Rasse, ein Volk, ein bestimmtes Land oder eine Religion. Es ist der Kampf ums Überleben, nicht mehr und nicht weniger. 

Wer an dieser Stelle glaubt, die Verfassung oder Gesetze des deutschen Landes würden ihn schon schützen....wallah der ist falsch gepudert.

Wenn die Gotteskrieger, bewaffnet bis unter die Zähnen vor euren Türen stehen, wie es bei uns im Iran der Fall war, werden alle kuschen! ALLE!!!!!!


Ab da sucht man nur noch eine Ausrede, warum es denn nicht sooooooo schlimm ist, oder rechtfertigt sein Sklavendasein mit: „Was soll ich denn tun? Sie werden mich und vor allem meine Familie quälen und zerstückeln. Es wird doch nicht ewig so weiter gehen!“


Im Iran hat man der Revolution „nur noch 2 Monate“ gegeben, bis sich die Lage von Grund auf ändert. Das ist jetzt fast 40 Jahre her.


Ich möchte keine Menschen, keine Kinder erleben die mitten in Trümmern sich eine friedliche Welt vorstellen oder erträumen müssen. 

Ich möchte dass sie den Frieden erleben.

Der Islam ist dunkel und kalt. 

Er gestattet dem Ausleben jeglicher Art von Gewalt. 

Wie kann er also Gute oder Böse Anhänger haben, wenn er doch nur eine Richtung vorgibt?


Die Wahrheit ist die stärkste Waffe. 

Sie wird dieses Elend aufhalten, allerdings NUR wenn sie anerkannt, eingesetzt und gesehen wird. 

Während viele Menschen so wie ich gelesen habe, abwarten und Tee trinken wollen ,organisieren sich die Herrschaften und stehen eines schönen Tages vor unsere Tür.


Der Islam ist wie eine Brennnessel, von weitem eine schöne grüne zarte Pflanze, kommt man mit ihr in Berührung wird sie einen verbrennen.