Ramadan

 

Man will nachempfinden wie sich Mohamad gefühlt hat, als er nichts zum essen hatte.

Angeblich, so ist es uns in der Schule erzählt worden, hat er sich aus Verzweifelung einen Stein auf seinem Bauch gebunden, um die Schmerzen zu lindern, die ihm der leere Magen beschert hatte.

Das ist in der Tat unfassbar tragisch. 
Ernsthaft!
Das darf keinem Menschen auf der Welt passieren.

Bloß hatte er damals, wenn alles so richtig sein sollte, auch nach dem Sonnenuntergang nichts zu essen.

 

Was für einen Sinn soll die Show denn heute also haben?