Wenn Kopftuch von Frau X, Frau L Feuer spucken lässt!

 

 

 

 

 

 

 

X: Ich kann so nicht telefonieren!

L: Warum?

X: Ich höre kaum was, wegen meinem Kopftuch!

L: Na dann nehmen Sie doch ihr Kopftuch ab!

X: Das verbietet mir mein Glaube!

L: Sie wissen aber schon, dass Sie sich hier als Telefonistin beworben haben?

X: Klar! Ich verdiene mein Geld selbst!

L: Aber Sie können nicht telefonieren?

X:Richtig!

 

***

 

Einige Wochen später:

 

X: Ich muss zum Arzt.

 

L: Kein Thema!

 

***

 

Gefühlte 20 Arzttermine später:

 

L: Muss ich mir Sorgen um Sie machen?

 

X: Nein, ich versuche bloß Schwanger zu werden!

 

L: Ähmmm, und wie lange wissen Sie das schon, dass Sie diese Therapie auf sich nehmen müssen, um schwanger werden zu können?

 

X: Schon länger! Termine bekommt man nicht einfach so!

 

L: Also schon bevor Sie sich beworben haben?

 

X: Natürlich! Wissen Sie wie alt ich schon bin? Ich bin Türkin! Für mich ist das höchste Zeit!

 

L: Ihnen war also sehr wohl klar, dass Sie oft ausfallen werden?

 

X: WENN ICH ERST MAL SCHWANGER BIN, lasse ich mir eh Bettruhe verordnen! Nicht dass ich das Kind noch verliere!

 

L: Und ein schlechtes Gewissen haben Sie jetzt nicht?

 

X: Warum? Weil ich ein Kind will?

 

L: Aber Sie nennen sich eine Gläubige! Ist das was Ihr Gott Ihnen gestattet? Den Arbeitgeber zu belügen und auszunutzen? Schämen Sie sich nicht? Wollten Sie bloß die Versicherung ohne tatsächlich dafür arbeiten zu müssen?

 

X: Wissen SIE! Ich war schon fast in jeder Abteilung! Hier arbeiten nur Nazis! Ich dachte bei Ihnen wäre es anders! Ich dachte SIE wurden das verstehen! Wegen der Kultur!!!

 

Dann kündige ich eben!

 

Wer sagt denn, dass sie nicht integriert sind?

 

Was die Schwächen des Systems betrifft, sind sie bessern informiert als Liselotte Schmidt!

 

Selbst wenn sie sich einen Job suchen, geht es nur um Ausbeutung eines Systems!