Vorwort:


Die Unmenschlichkeit der Menschen verwandelt unsere Zukunft, in eine düstere Welt.

Unser Zustand ist wie ein verknoteter Wollknäuel.

Verworren, miteinander verbunden und im ersten Moment ohne Hoffnung auf eine Lösung.


 🍀


Kapitel eins: „keep cool“


Laut den Medien sollen sich die Leute in Deutschland mal nicht so aufregen!


Weil:

-      Es Ist doch klar, dass junge Männer eben mehr Straftaten begehen als Frauen, Kinder oder alte Menschen. Da fast nur junge Männer her gekommen sind, sind steigende Straftaten somit eine Selbstverständlichkeit und bitte schön nicht zu bemängeln.


Wichtig an der Stelle ist zu unterscheiden, warum die jungen Männer in Scharen hergekommen sind und die Gründe sehr genau zu differenzieren.


Ihre Basis ergibt sich jedoch in der Ausbeutung des Westens für ein besseres Leben, koste es was es wolle!

 

Ich habe bereits in einem anderen Artikel bemängelt, dass islamische Gotteskrieger nicht das Recht haben, dem Westen ALLE ihre Kriege in die Schuhe zu schieben. 

Denn auch sie selbst mischen ihre eignen Länder auf, aus Liebe zur Macht und um ihr Reichtum fleißig zu vergrößern.


Es mag ja sein, dass der Westen unaufhörlich Waffen liefert. Jedoch wer zur Hölle bringt diese zum Einsatz, mit der Absicht in den heiligen Krieg zu fallen und per Express in den Himmel zu kommen?


Ich nicht, Liselotte Schmidt und auch der Hans-Peter Weber nicht!


🍀

 

Kapitel zwei: „Tele Novela“


Die Presse erklärt: Wenn die Asylsuchenden wissen, dass sie kein Bleiberecht haben, sind sie nicht mehr zu zügeln. Sie haben NICHTS zu verlieren, tauchen unter bevor sie abgeschoben werden, begehen dabei eine Straftat nach der anderen, bis…..(Das Ende ist auch für mich offen. Denn die inzidierten Abschiebungen gleichen einer billig produzierten Tele Novela.)

 

Fassen wir mal die Lage zusammen:


-      Wir sind NOCH in der Lage als Staat zu funktionieren.

-      Noch haben wir Polizisten und Grenzschutz (wobei das ohne Grenzen schon eine witzige Bezeichnung ist!)

-      Die Regierung weiß, dass nicht alle reinkommen und/oder bleiben dürfen.

-      Die Gefängnisse sind zu voll, so dass man Menschen bis zu ihrer Abschiebung nicht sicher unterbringen kann. (auch daher ist die Abschiebung eher nice to have. Denn eine Durchsetzung ist in den meisten Fällen schier unmöglich. UND VERGESSEN WIR NICHT DASS, man sehr wohl deutsche Mieter aus ihren Wohnungen rausgeschmissen hat, um für die neuen Platz zu schaffen. Es wäre doch nur fair gewesen, man würde diese Methode in Bezug auf Gefängniszellen auch zum Einsatz bringen.)


Also warum zum Teufel, unterbricht man nicht diesen Kreis, macht die Grenzen dicht und gibt:


a: dem Volk die Möglichkeit zu Atmen?


b: der Regierung die Möglichkeit sich zu sammeln und neu zu ordnen?


c: präsentiert endlich einen Plan, mit dem es wirklich besser wird. Also nicht angeblich, sondern tatsächlich!

 

🍀


Kapitel drei: „Differenzierung“


Wäre ich in Afrika, würde ich 12 Stunden am Tag MEIN Wasser für den Westen in Nestle-Flaschen abfüllen, während mein Kind verseuchtes Wasser trinken muss, von dem es Krank wird und  Ausschlag bekommt,…..

müsste ich, obwohl ein Brunnen mit reichlich Wasser unter meinem Dorf fließt mitten in einer Mühlhalde leben, Toiletten ohne Wasser nutzen und zuschauen wie das Recht an meinen Bodenschätz an den Westen verhökert werden,…..!!!

 

Na dann würde AUCH ICH MEINE JUNGEN MÄNNER NACH WESTEN SCHICKEN.

Auch ich würde ihnen ans Herz legen, sich zu holen was sie kriegen.

Klar klingt diese Aussage zu hart und nicht gerade politisch korrekt.

Dennoch wette ich, dass auch viele von euch so denken werden, wenn sie das gleiche Video sehen wie ich, das ich hier beifügen werden.


Wenn das Video nicht die Erleuchtung bringt, versucht nichts zu trinken, während euer Durst immer größer wird. Ihr werdet mit der Zeit an nichts anderes als Wasser denken können. 

Zudem dürft ihr auch nichts essen.

Denn ohne eine gescheite Wasserversorgung, werdet ihr auch kein Essen haben.

Probiert das mal bloß einen Tag lang aus. Geht danach in euch und überlegt, was ihr danach alle unternehmen würdet, um an Wasser und was zu Essen zu kommen!


Eine gefährliche Flucht über den Ozean wäre bestimmt DANN nicht mehr so utopisch.


🍀

 

Kapitel vier: „Windmühlen“


Wir kämpfen gegen viele Windmühlen. Jedoch sind diese auf unterschiedliche Arten zu besiegen.

Es gibt mit Sicherheit zigtausende von Problemen, die mir noch nicht einmal bekannt sind.


Zwei davon, meine ich aber doch gut zu kennen.


a: der alles in sich auffressende Islam.

b: Habgier von den Reichen und Schönen, die immer unersättlicher werden.

Ihre Symbiose….gefährlicher als eine Atombombe!

 

Mal im ernst! Schaut man sich das Video an und sieht wie einige junge Männer aufgewachsen sind, die nun uns beehren, kann man ihnen für ihr Verhalten noch nicht mal einen Vorwurf machen.

Sie werden in ihren Dörfern wie Sklaven gehalten.

Welcher Sklave träumt nach seiner Befreiung nicht von Rache gegenüber seinem Peiniger?


ICH WÜRDE ES TUN!


🍀

 

Kapitel fünf: „Sklaven“


Auch wir sind Sklaven, wenn auch auf eine schick und schöne Art!


Sind wir frei?


Meiner Meinung nach noch nie gewesen!


Von Geburt an wird uns einiges eingetrichtert und von der Gesellschaft suggeriert, dass wir:


a: brauchen!

b: brauchen!!

c: brauchen!!!


In Folge dessen gehen wir:


„schaffe schaffe Häusle baue!“


Je mehr wir schaffen, umso mehr gönnen wir uns.

Je mehr wir uns was gönnen, um so länger und öfter gehen wird schaffen.

 

Damit schaffen wir mehr Steuer ran, mit der die Regierung unter anderem die Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika finanziert, die vor Hunger und Durst geflohen sind! 


Zustände an dem auch Nestle schuld ist.


Danach gönnen wir uns, da wir es „VERDIENT HABEN“ das mega Nestle-Wasser, und machen das Unternehmen damit reicher als Reich.


So wird es uns mit tausenden von anderen Produkten gehen.

So werden tausenden von Menschen zu Sklaven. 

Manchen sieht man das auf Anhieb an, manchen eben nicht. Zumindest nicht auf dem ersten Blick.

 

🍀


Kapitel 6: „Zu viel ist zu viel“

 

Im Prinzip hatten wir diese Kämpfe/Probleme schon alle am Hals und haben diese im Lauf unserer Geschichte, ... die Geschichte der Menschheit auch immer wieder erfolgreich gelöst.

 

Nun haben wir aber alles auf einmal am Hals.

Eine Masse, die kaum zu bändigen scheint. Bis man sie in Einzelteile zerlegt und gezielt auf die Problem zugeht.

 

Wir müssen den Widerstand eben differenziert führen, damit wir nicht mit einem Messer zur Schießerei gehen!


Politisch gesehen, habe ich den Wissensstand eines Vorschulkindes.

Könnte man nach diesem Motto nicht etwas mehr von Regierenden erwarten, die sich gerne als  Dr. Dr. Prof. Politiker sehen?

 

🍀


Schlusswort:


Es heißt: „never change a running system“


Dass läuft aber nicht mehr.

Auch die Bodenschätze werden eines Tages abgebaut sein.

Würden danach nicht so einige Systeme zusammen brechen?

 

Dieses System läuft höchstens in Richtung eines Abgrunds  und wir mit ihm.

😔


https://youtu.be/CoOECk4UCkE